3 Tipps, wie du deine E-Commerce Software smart verkaufst.

Fragst du dich manchmal, warum keiner versteht, dass deine E-Commerce Software ein echtes Highlight ist? Es hat doch alle Features und noch viel mehr, die man sich als Anwender nur wünschen kann – das ist doch total offensichtlich. Oder doch nicht? 

Stell dir vor, du gehst in einen großen Klamottenladen, auf der Suche nach einer neuen Jeansjacke. Du bist umgeben von einer schier endlosen Auswahl fast identischer Kleidungsstücke. Alles sieht gleich aus – die Farben, die Schnitte. Wo liegt der Unterschied? Dieses Gefühl der Überwältigung ist vergleichbar mit dem vieler E-Commerce Unternehmen, das versucht, aus einer Vielzahl ähnlicher Angebote das richtige Produkt oder die passende Dienstleistung auszuwählen.

 

Tipp 1: Kommuniziere die Vorteile deiner E-Commerce Software

„Wenn alles ähnlich erscheint, ist es besonders wichtig, die wahren Vorteile deines Produkts zu verstehen und hervorzuheben. Konzentriere dich dabei nicht auf technische Details, sondern darauf, wie dein Produkt dem Online-Händler hilft, seine Ziele zu erreichen. Mit diesem Ansatz kannst du dich von der Konkurrenz abheben und dem Kunden die Entscheidung erleichtern.“

 

Tipp 2: Stelle deinen USP heraus

Stell dir wieder vor, du bist noch im Klamottenladen, stehst immer noch im Gang der Jackenabteilung und screenst angestrengt das Angebot. Dann schweift dein Blick zufällig in die Ecke mit den exklusiven Modellen und plötzlich siehst du sie – die Jacke deiner Träume. Perfekt inszeniert an der Wand, mit einer Waschung, die du noch nie gesehen hast und die dich sofort fasziniert. 

Wie die Jacke, die sich durch ihre einzigartige Waschung abhebt, muss auch klar erkennbar sein, was dein Produkt oder deinen Service besonders macht. Dies ist der Schlüssel, um in einem gesättigten Markt aufzufallen. Konzentriere dich darauf, was dein Angebot für deine Zielgruppe relevant macht – sei es eine besondere Funktion, ein außergewöhnlicher Service oder eine innovative Technologie.

 

Tipp 3: Nutze emotionale Botschaften

Wieder im Klamottenladen, nimmst Du aufgeregt die Jeansjacke von der Wand, probierst sie an und – sie passt wie angegossen. Freudestrahlend machst du dich auf den Weg zur Kasse. Du kannst es nicht erwarten, sie tragen zu können, lässt die Schilder entfernen und ziehst sie direkt an. 

Ein hervorragendes Produkt reicht nicht aus, wenn es nicht smart in Szene gesetzt wird. Achte darauf, dass du dein Angebot so inszenierst, dass es auffällt und für Unternehmen im Online-Handel ansprechend ist.

Genauso wie bei deiner Freude darüber, wie perfekt gestylt du mit deiner neuen Jacke aussiehst, solltest du bei deinen B2B-Kunden ein Gefühl des „genau richtig“ erzeugen. Der Kaufentscheidungsprozess ist oft stark emotional, wobei rationale Gründe meist nur zur Rechtfertigung dienen. Daher solltest du deinen Kunden nicht nur ein Produkt bieten, sondern ein Erlebnis, das sie überzeugt und den „Will-ich-haben-Effekt“ auslöst.

 

Wann hörst du auf, über Features zu verkaufen?

Setzt du wirklich auf die Vorteile deines Produkts und hebst du deine Einzigartigkeit deutlich hervor? Ist deine Produktmarke  so positioniert, dass sie die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe einfängt und nicht mehr loslässt?

Welche spezifischen Schritte kannst du heute noch einleiten, um dein Angebot so unverwechselbar und ansprechend wie die Jeansjacke in unserem Beispiel zu gestalten? Dein Markt wartet nicht – und deine Konkurrenz auch nicht. Nutze die Gelegenheit, um herauszustechen und deine Kunden mit einem Angebot zu überzeugen, das sie einfach nicht ignorieren können.

Es ist Zeit zu handeln: Mach dein Angebot unübersehbar.

Buch dir gerne einen Termin und lass uns gemeinsam den Wow-Faktor für deine Softwarelösung für Online-Händler entdecken!

Wir sind gespannt auf ein erstes Gespräch mit Dir.

Der Autor

Arne Vogt ist leidenschaftlicher Business Development Berater, Rockmusiker und Gründer von ARTAVO. Schon während seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften in der 90er Jahren machte er sich als Sales Promoter im Elektronik-Einzelhandel selbstständig und arbeitete anschließend in mehreren Hardware- und Softwareunternehmen wie Canon, ePages und Klarna.

Seit 2011 unterstützt er mit ARTAVO innovative Softwareunternehmen und Zahlungslösungsanbieter im E-Commerce bei der Skalierung ihrer Geschäftsmodelle.

Rock and Roll ist kein Jazz

Mach dein Produkt zu einem Hit

Verwandle dein Produkt in einen Hit! Entdecke, wie du mit energiegeladenem Marketing und präziser Zielgruppenansprache dein E-Commerce-Software-Unternehmen erfolgreich machst.